Zum Inhalt springen
ANZEIGE
Serviceportal 50plus – Lifestyle, Vorsorge & Pflege

Vorsorgevollmacht: Ist Ihre Familie digital abgesichert?

Mit einer Vorsorgevollmacht bevollmächtigen Sie eine Person Ihres Vertrauens, in Ihrem Namen zu handeln, wenn Sie selbst nicht mehr dazu in der Lage sind. Für die ganze Familie ist dies ein wichtiger Schritt, um in jeder Lebenslage abgesichert zu sein.

Von HYLI GmbH
08. Januar 2024
Im Rahmen einer Vorsorgevollmacht bevollmächtigt eine Frau ihren Sohn.
Mit der Digitalisierung von Vorsorgedokumenten Zeit und Geld sparen ©Drazen Zigic | Freepik.com

Die Zukunft birgt viele Unwägbarkeiten. Personen, die aus verschiedenen medizinischen Gründen über Wochen, Monate oder sogar Jahre hinweg nicht ansprechbar sind, können in dieser Zeit keine Verträge kündigen oder Rechnungen begleichen. So laufen die Wohnungsmiete, Telefonverträge oder Versicherungen einfach weiter. Haben Familienangehörige keinen Zugriff auf Konten und Bankgeschäfte, stehen sie vor einer großen finanziellen Herausforderung. Mit einer Vorsorgevollmacht haben Sie und Ihre Familie alles in der Hand. Mittlerweile ist es sogar möglich, die Vorsorgevollmacht digital auszufüllen. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch Kosten.


Wichtige Ergänzung zur Patientenverfügung

Mit einer Patientenverfügung legen Sie fest, welche medizinischen Maßnahmen Sie sich im Notfall wünschen – und welche nicht. In diesem Kontext ist die Patientenverfügung ein wichtiges Dokument. Auch junge Menschen sollten sie unbedingt ausfüllen, um selbstbestimmt zu bleiben.

Die Vorsorgevollmacht ist dabei nicht weniger wichtig, weil sie viele Bereiche abdeckt, die die Patientenverfügung nicht berücksichtigt: Während sich die Patientenverfügung insbesondere mit Fragen der medizinischen Behandlung im unmittelbaren Sterbeprozess befasst, deckt die Vorsorgevollmacht rechtliche, finanzielle und weitere medizinischen Maßnahmen ab. Demnach ist die Vollmacht deutlich umfangreicher als die Patientenverfügung.


Eine Vorsorgevollmacht schnell und einfach digital ausfüllen

Was viele nicht wissen: Für die Erstellung einer Vorsorgevollmacht ist kein Termin beim Notar oder Rechtsanwalt erforderlich. Bei HYLI haben Sie die Möglichkeit, Ihre Vorsorgevollmacht online zu erstellen – das gelingt innerhalb weniger Minuten. Dafür müssen Sie nicht einmal eine Vorlage für eine Vorsorgevollmacht ausdrucken, denn der Quiz Modus fragt Sie in verständlicher Sprache zu den entsprechenden Themen ab und speichert Ihre Antworten.

Ihre Vorsorgevollmacht ist rechtsgültig und Sie können diese per Mausklick mit Ihrer Familie und den von Ihnen definierten Bevollmächtigten teilen. Ihre Angehörigen müssen im Notfall also nicht mehr nach Ihren Dokumenten suchen, sondern können jederzeit und von überall aus über ihr Smartphone, ihr Tablet oder ihren Computer darauf zugreifen.

Bevollmächtigte: Ehre & Verantwortung

Es ist ein großer Vertrauensbeweis, jemanden zum Bevollmächtigten zu ernennen. Eine Vollmacht ist aber auch eine große Verantwortung. Sie kann als Belastung empfunden werden, schließlich gehen mit ihr im Ernstfall auch schwierige Entscheidungen einher. Bevollmächtigte brauchen deshalb starke Nerven und ein ausgeprägtes Pflichtbewusstsein. Erfahrungsgemäß kommen folgende Personen in Frage:

  • Ehe- oder Lebenspartner: Dies bietet sich immer an, weil man in der Regel bereits einen gemeinsamen Haushalt, eine gemeinsame Wohnung und/oder ein gemeinsames Konto hat.
  • (Erwachsene) Kinder können diese Aufgaben wahrnehmen, weil sie in der Regel ihre Eltern recht gut kennen und eine langjährige Beziehung aufgebaut haben, die auf Vertrauen und gegenseitigem Verständnis basiert.
  • Haben Sie einen Bruder oder eine Schwester? Geschwister kennen sich oft sehr gut und kommen ebenfalls als Bevollmächtigte in Frage.
  • Guter Freund oder gute Freundin: Sie müssen nicht verwandt oder verschwägert sein, um eine Person zu bevollmächtigen. Auch enge Freunde sind oft gut geeignet – vor allem, wenn Sie sie schon lange kennen und eine solide Vertrauensbasis besteht.

Kein Vertrauen? Betreuungsverfügung als Alternative

Sie haben niemanden in Ihrem Umfeld, den Sie in Ihrer Vollmacht angeben können? Dann kommt für Sie eine Betreuungsverfügung als Alternative zu einer Vorsorgevollmacht in Betracht. Mit einer Betreuungsverfügung legen Sie fest, welche Person vom Gericht als Ihr rechtlicher Betreuer bestellt wird, wenn Sie einmal nicht mehr handlungsfähig sind.

Auf diese Weise können Sie die Bestellung eines fremden Berufsbetreuers und damit das Treffen von Entscheidungen für Sie verhindern. Im Gegensatz zur Vorsorgevollmacht unterliegt der Betreuer der gerichtlichen Kontrolle und ist rechenschaftspflichtig.

Alles geht digital: Vorsorgedokumente einfach & schnell erstellen

Dank der Digitalisierung von Vorsorgedokumenten sparen Sie nicht nur Zeit, sondern auch Kosten. Die Möglichkeit, mit HYLI bequem von zu Hause aus Vorsorgedokumente zu erstellen, ersetzt den traditionellen Weg über Notare oder Rechtsanwälte. Durch das Beantworten von Fragen per Klick legen Sie Ihre individuellen Präferenzen ohne rechtliche Unsicherheiten fest.


 

Dazu ermöglicht die kostengünstige Alternative eines HYLI-Premium-Abonnements die Erstellung aller Vorsorgedokumente für nur 29 € pro Jahr. Diese Dokumente können Sie elektronisch unterschreiben. Die sogenannte qualifizierte elektronische Signatur hat denselben rechtlichen Stellenwert wie eine handgeschriebene Unterschrift nach der eIDAS-Verordnung.

Die Zusammenarbeit mit der renommierten Rechtsanwaltskanzlei Arnold stellt sicher, dass die erstellten Dokumente stets den aktuellen Gesetzen entsprechen. HYLI-Mitgliederinnen und -Mitglieder werden automatisch über Gesetzesänderungen informiert und können ihre Dokumente entsprechend aktualisieren. Darüber hinaus ermöglicht die Freigabe der Dokumente für Angehörige eine ortsunabhängige und mobile Verfügbarkeit.

Vorsorgevollmacht & Co. im Notfallzugriff

Die HYLI-Notfallkarte liefert wichtige Informationen nicht nur physisch, sondern auch virtuell über HYLI.de. Sie enthält wichtige Informationen wie Vorsorgedokumente, Kontakte, Medikation, Allergien, Risiken oder sogar den Herzschrittmacher.

Mit einem einfachen Scan des QR-Codes per Smartphone gelangt man zu den HYLI-Vorsorgedokumenten. Im Handumdrehen stehen so die Patientenverfügung, der Organspendeausweis und weitere relevante Dokumente zur Verfügung.

Mit dem Notfallzugriff und der dazugehörigen Notfallkarte von HYLI sind wichtige Informationen immer griffbereit. Das kann im Ernstfall den entscheidenden Unterschied machen.


Von HYLI GmbH

HYLI ist die Community Plattform für alle Menschen, die Vorsorge digital und nachhaltig im Kreis ihrer Liebsten organisieren möchten

Ähnliche Artikel

Die SPIEGEL-Gruppe ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.