Seniorenportal

Suche: Senioreneinrichtungen und Ambulante Pflegedienste


ein Service von Deutsches Seniorenportal

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Zuhause fürs Alter? Ob Seniorenheime, Pflegeheime, Seniorenresidenzen, Betreutes Wohnen oder Ambulante Pflegedienste: Über das Suchportal finden Sie ausführliche Informationen über Betreuungseinrichtungen ganz in Ihrer Nähe.

suche
Corbis
Was möchten Sie suchen?
Senioreneinrichtungen oder Ambulante Pflegedienste

Wählen Sie ein Bundesland oder geben Sie eine Postleitzahl oder Stadt ein:
 Umkreis

Elisabeth Zeh MEDICAL Pflegedienst

Logo der Einrichtung

Elisabeth Zeh MEDICAL Pflegedienst
Ollenhauerstraße 116-117
13403
Berlin

Kontakt Allgemein

Telefon:
030 / 832 1950 - 0
Fax:
030 / 832 1950 - 99
Email:
Internet:

Versorgungsarten

Ambulante Versorgung
Ja

Träger / Betreiberinformationen

Art des ambulanten Pflegedienstes:
freigemeinnützig
Trägerschaft:
Medical Krankenpflege und Seniorenbetreuung gGmbH

Ärztliche / Pflegerische Versorgung

Anzahl der Betreuer / Pflegekräfte:
40
Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten für das Personal und die Führungskräfte
Ja
Fremdsprachen des Pflegepersonals:
Englisch, Polnisch
Zusammenarbeit mit Hausärzten
Ja

Allgemeine Informationen

Portrait:

Unser primäres Ziel ist den hilfe- und pflegebedürftigen Menschen zu helfen, ein höchstes Maß an Wohlbefinden beizubehalten, bzw. zu erreichen und mit aktivierender Pflege in der häusllcihen Umgebung eine möglichst hohe Selbstständigkeit zu fördern, zu erreichen und beizubehalten.

Dabei orientieren wir uns an der Charta der Rechte hilfe- und pflegebedürftiger Menschen (Patientencharta, die bestehende Rechte und Pflichten für die Patientinnen und Patienten zusammenfasst) vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Folgende Grundsätze leiten und begleiten unsere Pflege:

Jeder Mensch in unserer Betreuung wird mit Würde und Respekt behandelt. Ebenso dessen Angehörigen.
Wir begegnen den Klienten mit Zuwendung und Anteilnahme, unabhängig von Alter und Geschlecht, nationaler und sozialer Herkunft, Art der Erkrankung, der Hautfarbe, der Religion oder politischen Anschauung.
Der von uns betreute Klient wird in pflegerische Entscheidungen einbezogen.
Die sozialen und psychologischen Bedürfnisse werden anerkannt und in der Pflege berücksichtigt.
Wir begleiten Klienten, wenn möglich und gewünscht, auch in der Sterbephase in ihrer gewohnten Umgebung und lassen ihn nicht allein.
Eine gute Kommunikation mit dem Klienten und seinen Angehörigen wird angestrebt. Das Recht auf Selbstbestimmung im Gesamtgeschehen der organisatorischen und inhaltlichen Abläufe wird berücksichtigt.
Vorhandene Ressourcen werden erkannt und erhalten. Hierbei wird eine aktivierende Pflege in den Vordergrund gestellt.
Die Schweigepflicht wird eingehalten und der Schutz der Privatsphäre und der persönlichen Daten werden garantiert.
Die Zufriedenheit der Klienten hinsichtlich der Qualität und Quantität der Pflege ist uns Gebot, wobei dieses in enger Beziehung zur Zufriedenheit der Beschäftigten steht.
Andere Berufsgruppen und Funktionsbereiche werden einbezogen, damit das Wohlbefinden des Klienten gefördert wird.
Neue pflegewissenschaftliche Erkenntnisse werden in die Pflegepraxis integriert. Die berufliche Kompetenz unseres Pflegepersonals wird durch interne und externe Fortbildungen gefördert und erweitert.
Die Pflegequalität wird durch Verfahrensanweisungen, Leitlinien und Pflegestandards gesichert.
Der Erfolg der Pflegestation basiert auf einer konsequenten Durchsetzung von Qualitätssicherung und Wirtschaftlichkeit, der alle Mitarbeiter verpflichtet sind.

 


Größere Kartenansicht

Kontakt Pflegedienstleitung

Vorname:
Judith
Nachname:
Freitag
Telefon:
030 / 832 19 50 0
Fax:
030 / 832 19 50 816
Email:
info@medical-pflege.de
Ansprechpartner für Kundenanfragen
Ja

Pflegearten

Häusliche Kurzzeitpflege
Ja
Häusliche Altenpflege
Ja
Fachpflege Multiple Sklerose
Ja
Aktivierende Pflege nach Bobarth
Ja
HIV-Pflege
Ja
Hauswirtschaftliche Versorgung
Ja
Wundmanagement
Ja
Überleitungspflege
Ja
Vertretungspflege
Ja
Persönliche Assistenz / Begleitung
Ja

Hauswirtschaftliche Versorgung

Einkaufen
Ja
Kinderbetreuung
Ja
Mahlzeiten zubereiten (Voll-, Schon-, Diätkost)
Ja
Wohnung reinigen, lüften
Ja
Wäsche waschen und bügeln
Ja
Treppenhausreinigung / Kehrwoche
Ja
Briefkasten leeren
Ja
Ein- und ausgehende Post bearbeiten, sortieren etc.
Ja
Rechnungen überweisen
Ja
Schlüssel- und Geldverwahrung nach vorheriger Absprache
Ja
Haustierbetreuung
Ja
Einholen und Einlösen von Rezepten und Verordnungen
Ja
Bestellung/Besorgung von Medikamenten und Hilfsmitteln (Arzt, Apotheke, Sanitätshaus)
Ja
Vereinbarung von Terminen (Arzt, Frisör etc.)
Ja

Vermittlung von Dienstanbietern

Apotheken
Ja
Krankentransporte- und Taxiunternehmen
Ja
Sanitätshäuser
Ja
Physiotherapeuten
Ja
Fußpflege
Ja
Frisör
Ja
Menüdienste wie z.B. Essen auf Rädern
Ja
Logopäden
Ja
Haus-Notruf-Geräte
Ja

Zertifizierung

MDK
Ja

Grundpflege

Duschen
Ja
Baden
Ja
Waschen
Ja
Rasieren
Ja
An- und Auskleiden
Ja
Betten und Lagern
Ja
Enterale Ernährungstherapie
Ja
Hilfe bei der Ernährung
Ja
Mobilisation z.B. durch Sturzprävention
Ja
Andere vorbeugende Maßnahmen gegen Krankheiten, die durch die Bettlägerigkeit entstehen können
Ja
Beratung bei der Anwendung von Pflegehilfsmitteln
Ja

Beratung und Unterstützung

Beratungsbesuche nach §37, Abs. 3 des Pflegedienstgesetz
Ja
Hilfe bei Antragstellung
Ja
Anleitung und Unterstützung der pflegenden Angehörigen
Ja
Bei pflegerischen und sozialen Fragen, insbesondere in Fragen der häuslichen Versorgung bei Demenzerkrankung
Ja
Bei der Krankenhausentlassung
Ja
Bei der Organisation der Pflegemittel
Ja
Bei der Pflegeeinstufung durch den Medizinischen Dienst (MDK)
Ja

Einzelbetreuung außerhalb der Häuslichkeit des Pflegebedürftigen

Begleitung zum Frisör, Arzt Fußpflege o.ä.
Ja
Begleitung zu Veranstaltungen
Ja
Begleitung zum Einkauf
Ja
Spaziergänge
Ja
Kirchenbesuche
Ja
Friedhofbesuche
Ja

Einsatzplanung

Der Pflegedienst richtet sich dabei nach den Wünschen und Gewohnheiten des Pflegebedürftigen/ Angehörigen
Ja

Grundpflege

Duschen
Ja
Baden
Ja
Waschen
Ja
Rasieren
Ja
An- und Auskleiden
Ja
Betten und Lagern
Ja
Enterale Ernährungstherapie
Ja
Hilfe bei der Ernährung
Ja
Mobilisation z.B. durch Sturzprävention
Ja
Andere vorbeugende Maßnahmen gegen Krankheiten, die durch die Bettlägerigkeit entstehen können
Ja
Beratung bei der Anwendung von Pflegehilfsmitteln
Ja

Behandlungspflege

Medikamentengabe
Ja
Injektionen injizieren
Ja
Insulingabe
Ja
Verbandswechsel
Ja
Kompressionstherapie
Ja
Stomawechsel
Ja
Katheterwechsel und -pflege
Ja
Blutzuckerkontrolle
Ja
24-Stunden-Notruf Pflege
Ja

Betreuung, Begleitung, Unterstützung und Entlastung durch den Pflegedienst

Individuelle häusliche Schulungen nach § 45 SGB XI für pflegende Angehörige
Ja
Pflege und Versorgung an Sonn- und Feiertagen und/ oder nachts
Ja
24-Stunden-Notruf-Pflege
Ja
Betreuung nach SGB 3 XI § 45a
Ja
Leistungen nach dem Bundessozialhilfegesetzt (BSHG)
Ja
Hilfen nach den §§ SGB V und SBG XI
Ja
Betreuung von älteren und behinderten Menschen, auch stundenweise
Ja

Einzelbetreuung in der Häuslichkeit des Pflegebedürftigen

Training von Alltagskompetenzen wie z.B. kochen, Tisch decken
Ja
Biografieorientierte Begleitung wie z.B. Musik hören, Bilder malen, Lebens- und Erinnerungsbuch anlegen
Ja
Gedächtnistraining
Ja
Sinnesübungen
Ja

Pflegeplanerstellung

Pflegebedürftige und Angehörige können dabei mitentscheiden
Ja

Vergütung

Wir sind Vertragspartner aller Pflege- und Krankenkassen
Ja
Unsere Preise richten sich nach der Vergütungsvereinbarung mit den Pflege- und Krankenkassen
Ja

MDK Benotung nach Qualitätskriterien für den ambulanten Pflegedienst

Gesamtnote:
1,0



SPIEGEL ONLINE ist weder für den Inhalt noch für ggf. angebotene Produkte verantwortlich.



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.